Produkt finden

Stimmt die Beleuchtung, steigt die Stimmung

Bei manchen ist es der Sieg des heißgeliebten Fußballvereins. Bei anderen die Planung des nächsten Heimwerkerprojektes. Wieder andere schalten pünktlich zum Wochenende in den Gute-Laune-Modus. Einen gemeinsamen Stimmungs-„Aufheller“ hat jedoch jeder: die richtige Beleuchtung im Zuhause.

Stimmt die Beleuchtung, steigt die Stimmung

Schließlich ist wissenschaftlich erwiesen, dass unser Körper je nach Licht etwa das „Glückshormon“ Serotonin oder das aktivierende Hormon Cortisol ausschüttet. Beleuchten wir die Sache etwas näher:

Tageslicht wirkt aufmunternd. Es bringt den gesamten Organismus des Menschen auf Trab. Bleibt es aus, fühlen wir uns müde und schlapp – auch hier wirkt ein Hormon, das Melatonin. Um diese Effekte zu erzeugen, braucht es nicht unbedingt das Sonnenlicht. Es funktioniert auch mit sogenannten Tageslicht- oder Vollspektrumleuchten, die in ihrer Lichtzusammensetzung dem Sonnenlicht ähneln.

Welches ist das richtige Licht?

Kaltweißes Tageslicht macht wach und aktiv. Warmweißes Licht, wie man es bei der Abenddämmerung kennt, sorgt für Entspannung und wohltuende Schläfrigkeit. Vielleicht ist das auch der Grund, warum einige den früheren Glühlampen hinterhertrauern. Deren natürlich wirkendes warmweißes Licht wurde als sehr angenehm in den Wohnräumen empfunden. Zum Glück gibt es immer mehr ähnlich leuchtende LED-Lampen. Wenn du sichergehen willst, solltest du auf die „Farbtemperatur“ achten. Je höher der Kelvin-Wert, desto kühler wirkt das Licht. Eine eher warme Lichtfarbe hat maximal 3.000 Kelvin.

Indirektes Licht kommt gut an

Für viele Gelegenheiten eignet sich indirektes Licht. Das bedeutet, dass die Leuchten an eine Wand oder Zimmerdecke gerichtet werden, die das Licht reflektieren. So wird‘s gemütlich und gleichzeitig ausreichend hell. Direktes Licht ist nur dann notwendig, wenn du einen bestimmten Bereich erhellen willst.

Besondere Licht-Akzente kannst du mit Spot-Lights auf ein schönes Bild oder ein besonderes Möbelstück setzen.

Komfortables Licht ist smarter

Wie auch immer der Weg zur individuellen Beleuchtung aussieht – mühsam jede einzelne Lampe in jedem Raum per Hand ein- und auszuschalten kannst du dir sparen. Dafür gibt es als Highlights Funk- und Smart-Home-Lösungen, mit denen du dein Licht so in Szene setzen kannst, wie es zu deiner Stimmung oder dem Anlass passt.

Lichtsteuerung mit dem Smart Home System - Smart Friends

Wir empfehlen natürlich das Smart Home System „Smart Friends“. Hier haben wir uns mit anderen führenden Markenherstellern zusammengeschlossen, um eine große Vielfalt praktischer Smart Home-Lösungen anzubieten. Alles untereinander kompatibel, jederzeit anpassbar, datengeschützt und zukunftssicher. Und selbstverständlich hat Smart Friends auch einiges für die Beleuchtung (und Beschattung) parat.

Funkfähiges Highlight unter die Decke

Mit dem Funk-Lichtmodul machst du deine Deckenbeleuchtung empfänglich für Signale. So steuerst du sie beispielsweise per Funk-Handsender und kannst sie auch in das Smart Home einbinden. Übrigens auch mit Sprachsteuerung. Das Modul ist schnell installiert: Einfach wie eine herkömmliche Abdeckdose an der Decke befestigen. Auch ein eventueller Rückbau ist kein Problem.

Funk-Lichtschalter

Smarter Funk-Lichtschalter von Schellenberg

Smarte Funk-Lichtschalter ersetzen herkömmliche Lichtschalter. Auch hierüber lassen sich dann Lampen bequem per Funksender oder per Smart Friends App steuern – und natürlich auch am Lichtschalter selbst. Der Funk-Lichtschalter ist dezent gestaltet, sodass er sich auch optisch sehr gut in die Wohnumgebung integrieren lässt.

Funk-Steckdose

Deine vorhandene Beleuchtung, beispielsweise deine Stehlampe, kannst du so besonders schnell und einfach steuerbar machen. Mit unserer Funk-Steckdose lässt sie sich ebenfalls per Funk-Handsender bedienen oder in das Smart Home mit Smart Friends einbinden.

Licht wohldosiert per Rollladensteuerung

Wo Licht ist, soll manchmal auch Schatten sein. Zum Beispiel im Hochsommer, wenn die Sonne die Räume nicht so stark aufheizen soll. Dann kannst du mit unseren Funk-Rollladenmotoren und -Rollladengurtantrieben deine Rollläden motorisieren, automatisieren und auch ins Smart Home einbinden (Smart Friends und Magenta SmartHome Pro). So lassen sich bequem Zeiten einstellen, zu denen die Rollläden hoch- oder runterfahren. Sind zusätzlich Sonnensensoren oder ein smartes Wetter-Modul im Einsatz, treten die Rollladenantriebe bei zu starker Sonneneinstrahlung auch selbstständig in Aktion. 

Die Möglichkeiten rund um die Beleuchtung und Licht sind riesig. Wir hoffen, dass wir für dich ein bisschen Licht ins Dunkel bringen konnten. Bei Fragen zu unseren Produkten kannst du auch gerne unseren kostenlosen Kunden-Service kontaktieren.